Ghostmaker & Hell-O

Noiserock/Indierock

Samstag 07.04.2018 | 20.00 Uhr | Kopf und Kragen | Ottostr. 27 | Hinterhof EG | Fürth


Ghostmaker!

 

Ghostmaker, eine Band gegründet im Herbst 2015 mitten im Berliner Untergrund.

Die ersten Demosessions starteten sofort und zeichneten sehr schnell einen eigenen Stil ab.

Als Vergleich diente immer wieder Musik aus den 80er/ Früh 90er Jahren oder Musik die damals unter dem Genre “Alternative Nation”, “Indie Gitarren Rock” oder“Post Punk” lief.

 

Bei GHOSTMAKER werden zusätzlich Einflüsse aus Blues oder Blues Noise eingesetzt.

Mit „BUZZ“ liefert die Band pünktlich zum Jahresanfang das zweite Kapitel ihrer Minialbumserie  ab. Nachdem der erste Teil mit dem Titel „Aloha From The Dark Shores“ (Release Juli 2017) durchweg sehr gute Kritiken erhielt und als melodisch kratzbürstiger Alternative Noise Rock erfasst wurde, kann der Genre-Wegweiser bei dieser neuen Veröffentlichung nicht ganz so einfach platziert werden…
„BUZZ“ kommt am 16. Februar auf Vinyl, CD und Tape.

 

Facebook

Bandcamp


HELL-O

 

Anfang 2015 kam Jo Lewin zu Ferdinand Ess (die perlen) mit einer Hand voller Ideen ins Studio. Nur kurze Zeit später hatten die beiden jede Menge eingängige Songs aufgenommen und Flo1 einen DJ aus dem Nürnberger Nachtleben als Bassisten dazu geholt. 

Nachdem „Hell-O“ zunächst ein paar Konzerte zum Antesten gaben, zogen sie sich wieder ins Studio zurück, um aus dem Fundus von inzwischen knapp 30 Stücken einige auf ihrer ersten selbstproduzierten EP „Outset“ zu veröffentlichen. 


 

Neben der typischen Gitarre-Bass-Schlagzeug Besetzung setzen „Hell-O“ auch auf elektronische Beats und Synthesizer.
Das Publikum hat die Band bereits in verschiedenste Stilrichtungen eingeordnet - irgendwo zwischen Post-Grunge, Indierock und Wave - aber was soll’s?


Musik muß man einfach hören, um sich selbst eine Meinung zu bilden! 
Ohrwürmer zum Mitsingen haben „Hell-O“ genügend zu bieten.




 

Hier sind „Hell-O“ !

 

Facebook